munich_i Summit 2020

munich_i: intelligence empowering tomorrow

Wie können wir mit Künstlicher Intelligenz (KI) unsere Arbeit einfacherer, sicherer und auch produktiver erledigen? Kann Embodied AI als die Verbindung von lernfähigen Algorithmen und Maschinen die Montage und Produktion nicht nur optimieren, sondern sogar revolutionieren? Wie können wir bereits heute KI für die gesellschaftlichen Herausforderungen in den Bereichen Gesundheit, Mobilität und Arbeit nutzen?

Der erste munich_i Summit gibt die Antworten und zeigt Innovationen, Produkte und aktuelle Entwicklungen. Damit leistet er einen positiven Beitrag zur Verankerung der Schlüsseltechnologie in unserer Gesellschaft. Dieser einzigartige Hightech-Event bringt die international führenden Persönlichkeiten aus KI und Robotik am 8. Dezember 2020 im Rahmen der automatica zusammen.

Next Step zu noch mehr Hightech-Exzellenz

Ins Leben gerufen wurde munich_i von der automatica und der Munich School of Robotics and Machine Intelligence (MSRM) der Technischen Universität München (TUM). Die Mission: Einen verantwortlichen und für alle gewinnbringenden technologischen Wandel voranzutreiben. In inspirierenden Vorträgen und Diskussionen dreht sich alles um die Kooperation und das Wechselspiel von menschlicher und Künstlicher Intelligenz in einer cyberphysischen Welt. Mit erhellenden Aha-Erlebnissen und wegweisenden Erkenntnissen richtet sich der munich_i Summit an Unternehmensleader sowie Verantwortliche für Produktion, Technologie und Digitale Transformation.

Embodied AI: In Interaktion mit der realen Welt

Roboter werden bereits in den unterschiedlichsten Bereichen erfolgreich eingesetzt. Doch die Möglichkeiten von KI sind damit längst nicht ausgeschöpft. Mit Embodied AI gelingt der nächste Schritt: Maschinen leisten nicht mehr nur das protokollarische Abarbeiten von festen Prozessen, sondern lernen in Interaktion mit der Umwelt dazu – und setzen dieses Wissen wiederum in ihrer weiteren Interaktion ein. Durch Embodied AI werden Maschinen lern- und anpassungsfähig. Roboter, die in der Lage sind, komplexere Prozesse und Situationen zu meistern, können weit effizienter, produktiver und in vielfältigeren Aufgabenfeldern eingesetzt werden.

Gut, wenn Menschen und Maschinen voneinander dazulernen

Das Einzige, was wir uns nicht leisten können: Lösungen für die drängenden Fragen unserer Zeit auf morgen zu verschieben. Auf dem munich_i Summit tauschen sich führende Persönlichkeiten und Experten darüber aus, wie Künstliche Intelligenz die Bereiche Gesundheit, Mobilität und Arbeit voranbringen kann. So wird KI im diagnostischen Bereich bereits erfolgreich eingesetzt, doch erst mit Embodied AI gelingt es, Roboter in der Therapie zu nutzen. Für das autonome Fahren leistet Embodied AI einen kräftigen Schub: Weiterentwicklungen und Lösungen zu den Themen Sicherheit, Intelligenz, Steuerung und Interaktion ebnen den Weg zur nächsten Autonomiestufe. Die Erfahrungen können durch vernetzte Transportsysteme in der Fabrik der Zukunft eine zentrale Rolle spielen. Zudem können vernetzte und lernfähige Roboterassistenzsysteme die Produktion mithilfe von Embodied AI noch effizienter, produktiver und vor allem menschenzentrierter gestalten. Production-as-a-service als der nächste industrielle Quantensprung erscheint damit erstmals greifbar.

Highlights und Key Facts

  • Premiere
    automatica und MSRM präsentieren den munich_i Summit am 8. Dezember 2020
  • Hochkarätig
    Eröffnungsreden von Dr. Markus Söder (Ministerpräsident Bayern, angefragt) Prof. Sami Haddadin (Direktor MSRM / munich_i ) und Prof. Alena Buyx (Direktorin MSRM / munich_i)
  • Mission
    Fortschritte in KI und Robotik für Wissenschaft, Industrie und Gesellschaft
  • Bahnbrechend
    Tech-Leader begeistern in Talks mit wegweisenden Projekten
  • Wertvoll
    Hochkarätige Teilnehmer garantieren einen intensiven und inspirierenden Austausch
  • Networking
    Perfekter Auftakt mit dem Galadinner in der Münchner Residenz am 7. Dezember 2020

automatica: die treibende Kraft für KI und Robotik

Der Erfolg der automatica als weltweit führender Marktplatz für die automatisierte, intelligente Produktion gründet sich nicht auf Reaktion. Vielmehr ist sie eine treibende Kraft, die die digitale Transformation aktiv fördert. In einem offenen und interdisziplinären Raum nehmen Visionen ihren Anfang und werden zu bedeutenden Innovationen für Industrie und Gesellschaft. Dazu gehört auch die Entwicklung innovativer Plattformen für die Vernetzung von Menschen, Unternehmen und Wissenschaft. Mit dem munich_i Summit ebnet die automatica ein weiteres Mal den Weg für Fortschritte in KI und Robotik.

munich_i Teamplay

MSRM – die Deep-Tech-Schmiede

Als Europas führende Forschungsexzellenz im Bereich KI und Robotik entwickelt die MSRM innovative und nachhaltige technologische Lösungen für die zentralen Herausforderungen unserer Zeit. Durch die Erforschung der Grundlagen der Robotik, der Perzeption und der Künstlichen Intelligenz sind bereits zahlreiche wegweisende Leuchtturmprojekte entstanden. In interdisziplinärer Zusammenarbeit mit profilierten Experten aus unterschiedlichen Bereichen setzt die MSRM Standards für eine verantwortungsvolle Technologieentwicklung und anschließende Integration in die Gesellschaft.

Prof. Sami Haddadin

Direktor der MSRM und Inhaber des Lehrstuhls für Robotik und Systemintelligenz (TUM), Gründer von Franka Emika, Direktor MSRM/munich_i

Prof. Alena Buyx

Direktorin des Instituts für Geschichte und Ethik der Medizin, Inhaberin des Lehrstuhls für Ethik der Medizin und Gesundheitstechnologien (TUM), Mitglied des Deutschen Ethikrats, Direktorin MSRM/munich_i

München: ein Technologiestandort, der sich und andere bewegt

Die bayerische Hauptstadt zieht seit Jahren Menschen an, die in der Hightech-Metropole ihre Zukunft gestalten wollen. Die einmalige Kombination aus Wirtschaft, Forschung, Bildung und Politik begünstigt das innovative Klima und beschleunigt den technologischen Fortschritt. Über 100 der weltweit wichtigsten Unternehmen (Forbes Liste 2000) haben ihre Niederlassung in München. Dazu kommt die höchste Konzentration von TechDax-Werten in Deutschland. Neben den großen Global Playern fühlen sich hier Querdenker und Start-ups gleichermaßen willkommen. Schließlich ist München ein großes Talentpool mit zwei Eliteuniversitäten und rund 120.000 Studenten. Auch die Zusammenarbeit von automatica und MSRM stärkt die Anziehungskraft des Spitzenstandortes und fördert die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Forschung und Industrie im Dienst der Gesellschaft.

Sonderveranstaltungen um munich_i

Für alle Messebesucher werden während der automatica-Laufzeit vom 8. bis 11. Dezember 2020 faszinierende Veranstaltungen zu Künstlicher Intelligenz und Robotik angeboten:

AI.Society

Auf über 500 Quadratmetern erleben die Besucher in Halle B6 zukunftsweisende KI-Initiativen der MSRM/TUM und von Start-ups. Die gesellschaftlich relevanten Projekte aus den Bereichen Gesundheit, Arbeit und Mobilität zeigen Ihnen heute, was morgen Realität sein wird.

Robothon

Innovation braucht Verantwortung, Wissen, Mut und einen langen Atem: In einem mehrtägigen Wettbewerb stellt die internationale akademische Nachwuchselite diese Fähigkeiten unter Beweis und erarbeitet KI- und Robotik Plattform Lösungen.

Roboter-Führerschein

Erlernen Sie eigenhändig die Grundlagen der Kollaboration von Mensch und Roboter als faszinierende Hands-on-Begegnung.

munich_i run by

Information munich_i Summit

Datum Dienstag, 8. Dezember 2020
Ort Conference Center Nord
Sprache Englisch
Zugang Nach kostenpflichtiger Registrierung