Nachwuchsförderung statt Nachwuchskräftemangel: Integration Island

Der Fachkräftemangel ist kein Schlagwort, sondern tägliche Realität in der Industrie. Um diesem Problem proaktiv zu begegnen, engagiert sich die die automatica verstärkt im Bereich Nachwuchsförderung – zum Beispiel mit dem Projekt Integration Islands. Dabei werden junge Menschen spielerisch an Technik herangeführt und für sie begeistert.

Technik macht Spaß. Auf Basis dessen präsentiert sich das Nachwuchsförderungsprojekt Integration Islands auf der automatica. Das Prinzip? Junge Flüchtlinge und Schüler ab zehn Jahre werden an betreuten Lernstationen spielerisch an Technik herangeführt. In Kleingruppen basteln, programmieren und löten sie und lernen so die Grundzüge technischer Berufe. Dadurch werden Berührungsängste abgebaut und eigene Potenziale entdeckt.

Denn nicht nur der humane und integrative Aspekt spielen hier eine entscheidende Rolle – es geht auch um das Thema Zukunftssicherung. Wie viele andere Industrie- und Handwerkszweige hat die Branche der Robotik und Automation mit massiven Nachwuchsproblemen zu kämpfen. Viele Unternehmen sehen ihre wirtschaftliche Entwicklung durch den akuten Fachkräftemangel gefährdet. Jetzt ist Handeln gefragt.

In Zusammenarbeit mit der Stiftung „Technik macht Spaß“ der ITQ fand das Projekt auf der automatica 2018 statt.

Rahmenprogramm
Gegeneinander – miteinander: der Entwicklungswettbewerb automatica Makeathon

Im kollaborativen Live-Wettbewerb Makeathon entwickeln Young Professionals und Studenten innovative Soft- und Hardware-Hacks für die Branche.

automatica Makeathon
automatica, Start-Up Arena
Rahmenprogramm
Start-Up Arena – Die neuesten technologischen Innovationen

Newcomer Know-how für die Impementierung innovativer Projekte innerhalb der Start-Up Arena.

Start-Up Arena
Rahmenprogramm
Recrutainment 2018

Mit dem Escape Game „The Traveller“ wird der Nachwuchs auf kreative und dynamische Weise an die Anforderungen von Robotik und Automation herangeführt.

Recrutainment