Let´s talk by automatica

Let’s talk by automatica Nr. 2 am 26. August 2020, 13:00 Uhr

Mit dem virtuellen Format Let’s talk by automatica bauen wir unsere Digitalpräsenz weiter aus. Die regelmäßig stattfindenden Online-Events bieten in der Zeit zwischen den Messen zusätzliches Orientierungswissen und Austauschmöglichkeiten. Hochkarätige Experten, Anbieter und Anwender beleuchten in dem interaktiven Format aus verschiedenen Perspektiven aktuelle Fragestellungen und Trends rund um Robotik und Automation.

Die zweite Auflage von Let’s talk by automatica behandelte am 26. August 2020 von 13:00 bis 14:00 Uhr das Thema:

Virtuelle Inbetriebnahme

Wäre es für Unternehmen nicht enorm hilfreich, wenn sich die Inbetriebnahme neuer Produktionslinien deutlich schneller und weniger fehleranfällig durchführen ließe? Die Lösung ist die "virtuelle Inbetriebnahme" (engl. Virtual Commissioning) – eine Kombination von Modellen, Methoden und Werkzeugen, um die traditionelle Inbetriebnahme von Maschinen und Produktionsanlagen zu verbessern. Der Ansatz ist spätestens im Zuge der Corona-Krise in zahlreichen Industriezweigen ein „heißes Thema“ geworden: Durch die eingeschränkten Reisemöglichkeiten erhielten Ansätze der verstärkten Digitalisierung und Virtualisierung starken Rückenwind.

Die virtuelle Inbetriebnahme bietet zahlreiche Vorteile: Die Maschinen können weit vor der realen Montage virtuell getestet und optimiert werden. Das spart Zeit und Kosten, welche durch Fehler entstehen und erhöht die Qualität der Lösungen. Zudem ermöglicht die Methode erhebliche Verbesserungen im Engineering-Prozess. Denn die unterschiedlichen Experten im Unternehmen können ihre Arbeit viel früher und intensiver als bisher koordinieren. Das führt zu einem ganzheitlicheren Verständnis mechatronischer Systeme und fördert die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen den Abteilungen. Des Weiteren können Fehler in der Konstruktion einer Maschine bereits vor dem Bau der Maschine erkannt und korrigiert werden. Ist die Maschine einmal in Betrieb, kann das virtuelle Modell als digitaler Zwilling genutzt werden und dient als Basis zukünftiger Geschäftsmodelle.

Das Webinar bietet:

  • Eine Einführung in die virtuelle Inbetriebnahme
  • Einen Überblick zu den Vorteilen für Anwender
  • Fallstudien von ABB und Roth Automation
  • Die Möglichkeit, Fragen an die Experten zu stellen

Unser Podium

Adrien de la Tour, Head of Digital Portfolio Management, ABB

Dr. Christian Mosch, Project Manager "Interoperability and OPC UA", VDMA

Armin Roth, Managing Director Roth Steuerungstechnik

Dr. Christian Scheifele, Manager R&D simulation technology, ISG Industrielle Steuerungstechnik GmbH

Der Moderator

Ken Fouhy, Chefredakteur VDI nachrichten

An wen richtete sich dieses Online-Event?

Dieser digitale Event richtet sich an typische automatica-Besucher – von CEOs bis hin zu Experten für die Produktionsplanung aus der Automobil-, Maschinenbau-, Pharma-, Kunststoff-, Lebensmittel- und Getränkeindustrie sowie anderen fertigenden Branchen.

Let’s talk by automatica wird in Zusammenarbeit mit dem VDMA-Fachverband Robotik + Automation sowie der Informationstechnischen Gesellschaft (ITG) des VDE organisiert.

Anmeldung

Wann: 26. August 2020, 13:00 bis 14:00 Uhr

Anmeldung: kostenlos

In Zusammenarbeit mit