automatica - Digitale Transformation
Anzeige

automatica Talk Nr. 5 am 18. März 2021, 10:00 Uhr CET

Mit dem virtuellen Format automatica Talk bauen wir unsere Digitalpräsenz weiter aus. Die interaktive Online-Event-Reihe bieten in der Zeit zwischen den Messen zusätzliches Orientierungswissen und konstruktiven Austausch. Dabei beleuchten hochkarätige Experten, Anbieter und Anwender aktuelle Fragestellungen und Trends rund um Robotik und Automation aus verschiedenen Perspektiven. Willkommen zur fünften, deutschsprachigen Ausgabe von automatica Talk vom 18. März 2021 von 10:00 Uhr bis 11:15 Uhr – diesmal zum Thema:

Roboter im Mittelstand – so klappt’s!

Der Einsatz von Robotern ist längst nicht mehr auf große Unternehmen mit Massenproduktion beschränkt. Im Gegenteil: Die „Demokratisierung der Robotik“ steht bevor. Auch kleinere Betriebe und das Handwerk setzen verstärkt auf „Robots und Cobots“ – und das aus guten Gründen:

  • Neue Konzepte haben den Integrationsaufwand stark reduziert – das macht Robotikanwendungen wirtschaftlich für KMUs und Handwerk
  • Roboter werden immer benutzerfreundlicher und lassen sich auch ohne spezielle Vorkenntnisse einfach bedienen oder (um-) programmieren
  • KMUs haben oft kleine und mittlere Losgrößen bei hoher Variantenvielfalt – gerade für diese „high mix, low volume“-Anforderungen erweisen sich Cobots als wahre Wunderwaffe
  • Roboter sind für die unterschiedlichsten Aufgaben einsetzbar – noch flexibler und mobiler werden sie durch ihre Montage auf rollbaren Plattformen
  • Die hohe Flexibilität und Varianz der Lösungen ermöglichen eine Produktion bis hin zur Losgröße 1 — und das voll automatisiert
  • Auch wenn die restliche Belegschaft nicht im 3-Schicht-Betrieb arbeitet: Roboter brauchen keine Pause und sind 24/7 einsatzbereit

Erfahren Sie mehr über den erfolgreichen Einsatz von Robotern in KMUs, revolutionäre Programmiertools, die Vorteile von Quick Checks und das spannende Best Practice-Beispiel von deinSchrank.de.

Sehen Sie sich hier nochmals die Diskussion an

Teaser image of YouTube video
automatica Talk Nr. 5

Teamwork aus Anwendern und Forschern beschleunigt die Einführung neuer Automatisierungstechnologien. Zum Einstieg bieten wir Mittelständlern niedrigschwellige Quick Checks an. Damit prüfen wir Realisierungsideen auf Machbarkeit und entwickeln sie mit den Unternehmen weiter.

Dr.-Ing. Werner Kraus, Abteilungsleiter Roboter- und Assistenzsysteme, Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung

Anzeige

Was der automatica Talk Nr. 5 bietet:

  • Einblicke in die Einsatzpotenziale und Erfolgskriterien von Robotik und Automation in kleinen Unternehmen
  • Informationen zu Machbarkeitsanalysen sowie zur Entwicklung und Implementierung von Automatisierungslösungen
  • Best Practice-Beispiele von Automationsanbietern
  • Anwendungsbericht des Möbelproduzenten und E-Commerce-Anbieters deinSchrank.de zur automatisierten Produktion bei Losgröße 1

Das Podium:

Prof. Andreas Heinzmann, Beirat deinschrank.de

Dr.-Ing. Werner Kraus, Abteilungsleiter Roboter- und Assistenzsysteme, Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA)

Christian Piechnick, CEO Wandelbots

Ralf Winkelmann, Geschäftsführer FANUC Deutschland GmbH und Vorstandsmitglied VDMA Robotik + Automation

Der Moderator

Ken Fouhy, Chefredakteur VDI nachrichten

An wen richtet sich das Online-Event?

An typische automatica-Besucher – von CEOs bis hin zu Experten für die Produktionsplanung aus der Automobil-, Maschinenbau-, Pharma-, Kunststoff-, Lebensmittel- und Getränkeindustrie sowie anderen fertigenden Branchen.

Auch in kleinen Produktionen und Betrieben können Roboter gut unterstützen und hilfreich eingesetzt werden. Für ein erfolgreiches Automatisierungsprojekt benötigt es Zugriff auf ein breites und bewährtes Produktportfolio mit intelligenten Features, in welchem möglichst viel aus einer Hand kommt. Lokal erreichbare kompetente Partner mit der Fähigkeit, Lösungen und schnelle Unterstützung bei Bedarf zu leisten, sind essentiell für den Kunden. Zuverlässig funktionierende und einfach zu beherrschende Technik im Einsatz bei einer Automatisierungsaufgabe reduzieren die Einstiegshürden für den Einsatz von Robotern.

Ralf Winkelmann, Geschäftsführer FANUC Deutschland GmbH und Vorstandsmitglied VDMA Robotik + Automation

In Zusammenarbeit mit

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige