BMWi – Gemeinschaftsstand „made in Germany“

Innovation made in Germany – Willkommen am Gemeinschaftsstand für junge Unternehmer

Unternehmen, die innovative Technologien entwickeln, benötigen optimale Rahmenbedingungen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) bietet diesen Firmen beste Chancen für die weltweite Vermarktung ihrer Produkte. Es unterstützt sie mit einem speziellen Förderprogramm, um sich auf internationalen Leitmessen zu präsentieren – und dort die richtigen Partner für ihre Entwicklungen zu finden.

Das wird gefördert

  • Fläche auf dem BMWI-Gemeinschaftsstand: 12 m² pro Aussteller, Teilnahme nur auf Gemeinschaftsstand
  • 60% Förderung der direkten Veranstaltungskosten: Standmiete, Standbau / Standausstattung, Strom, Entsorgung, Reinigung, Bewachung, Grundeintrag in den Messemedien, Nutzung des allgemeinen Besprechungsbereiches
Antrag auf Zuschuss zur Förderung

Wie wird aus einer guten Idee ein gutes Geschäft?

Mit dem BMWi Gemeinschaftsstand „Innovation made in Germany“ – zögern Sie nicht und melden Sie sich gleich an.

Informationen zu Preisen und Teilnahme im Überblick

Ohne Förderung
12 m² Komplettstand: 7.184,00 Euro zzgl. MwSt.

Nach Förderung von 60% Veranstaltungskosten
2.873,60 Euro zzgl. MwSt.*

* Auszahlungsverfahren: Sie zahlen zunächst die Rechnung und reichen diese spätestens vier Wochen nach der Messe beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) ein. Anschließend prüft das BAFA den Antrag und regelt die Auszahlung an Sie.

  • max. zehn Jahre alt
  • max. zehn Mio. Euro Jahresumsatz
  • max. 50 Mitarbeiter
  • Neuentwicklungen, die sich von bisherigen Produkten, Verfahren und Dienstleistungen unterscheiden
  • Sitz und Geschäftsbetrieb in der Bundesrepublik Deutschland
  • ausgeschlossen: Beratungs-, Marketing-, Research- und öffentliche Unternehmen
  • max. drei geförderte Messeteilnahmen
  • keine anderen beantragten Messezuwendungen („Kumulationsverbot“) Beachtung der Obergrenze für „De-minimis-Beihilfen“
  • keine Teilnahme an der automatica mit eigener Standfläche außerhalb des BMWi Gemeinschaftsstandes
  • „Innovation made in Germany“

Bitte beachten Sie den Redaktionsschluss für den Katalog: 3. April 2020

Reichen Sie den Bewilligungsantrag zur Förderung beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) ein. Die Kontaktdaten finden Sie unten.

Sobald das BAFA Ihr Unternehmen als förderfähig einstuft, wird die Teilnahme am Gemeinschaftsstand wirksam.

Die Rechnungslegung erfolgt durch die Messe München direkt an Sie. Nachdem Sie die Rechnung bezahlt haben, reichen Sie diese spätestens vier Wochen nach der Messe beim BAFA ein. Nach Prüfung erfolgt von dort die Auszahlung an Sie.

Kontakt

Stefanie Fischer-Kleiner
Stefanie Fischer-Kleiner
Projektreferentin
Messegelände, 81823 München
+49 89 949-20129
Bundesamt für Wirtschaft- und Ausfuhrkontrolle (BAFA)
Referat 414
Frankfurter Straße 29–35, 65760 Eschborn
+49 6196 908-1500
Aussteller
Überblick

Die automatica 2020 bietet Ihnen eine Vielzahl von Teilnahmemöglichkeiten in Form von Gemeinschaftsständen und Länderbeteiligungen.

Standpakete und Gemeinschaftsstände
Tippen auf dem Laptop
Aussteller
Termine & Logistik

Informieren Sie sich über den Platzierungsbeginn, Auf- und Abbauzeiten und die Logistik der automatica.

Termine & Logistik
automatica 2018 Fabrikado
Aussteller
Services von A bis Z

Sie haben Fragen zu Ihrem Messeauftritt? Gerne berät Sie das Team der automatica persönlich und individuell.

Services von A bis Z